100 Jahre Islam – 1000 Jahre daham



Muhamed Kurtagic, 28

Der Islam ist nicht erst seit dem Islamgesetz in Österreich/Europa beheimatet, sondern schon lange ein unabdingbar fester Bestandteil einer toleranten globalisierten Welt und mit dem modernen Weltbürgertum durchaus vereinbar. Ich bin Muslim, Wiener, Österreicher, Europäer und Kosmopolit zugleich!


Original eingereichter Text:

100 Jahre Islam – 1000 Jahre daham
frei nach Muhamed Kurtagic

Lange lange ist es her,
ist der Islam schon lange hier,

Teil Europas fast 1000 Jahr,
in Spanien ging das wunderbar,

und am Balkan war die gleiche Gschicht,
nur kennen das sehr viele nicht,

vergessen hat man dieses Erbe,
aufdass Europa eines werde:

christlich-jüdisch mehr auch nicht,
außer mit einer klaren Pflicht,

als Gast hier bitte nur kurz zu bleiben,
das Hiesige sich einzuverleiben,

wobei hier jetzt an dieser Stelle,
ich mir schon die Frage stelle,

wenn auch etwas komisch-tragisch,
und eine wenig demagogisch:

wo kommen diese Lehren her?
nicht etwa hinterm Mittelmeer?

Waren Moses, Jesus und Mohamed,
nicht einmal allen Menschen fremd?

Sind sie doch alle mit ihrer Lehre,
zu Beginn ihrer Verkünderkarriere,

von den Menschen abgelehnt gewesen,
obwohl wir in der Schriften lesen,

und entnehmen ihren klaren Thesen,
gut für die Erde ist’s gewesen,

der Botschaft ein Gehör zu schenken:
“in Demut sein Haupt tief zu senken,

nur einem Gott sich hinzugeben,
Armen etwas abzugeben,

Gutes tun und Schlechtes lassen,
niemanden wirklich zu hassen”,

Welt der Berge, Welt der Strome,
Mensch begnadet für das Schöne,
vielgerühmtes Menschentum,
alle Menschen werden Geschwister,
niemandem wird in die Goschn ghaut,
Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit,
über alles in der Welt.

THE END

Werke ohne Bilder

Dieses Werk enthält keine Bilder!

Werke, die ohne Gestaltung, sondern als ein Textdokument hochgeladen wurden, werden als originale Klartexte unten widergegeben. Es werden keine Korrekturen und Änderungen unsererseits durchgeführt.

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen